Spektrales Mixing mit smart:EQ 3

Mai 5, 2021 | Tutorial

smart:EQ 3 bietet eine neuartige Gruppen-Funktion mit intelligenter kanalübergreifender Verarbeitung. Bis zu sechs Kanäle können von dir gruppiert werden. In diesem Tutorial zeigen wir dir, wie einfach spektrales Mixing mit smart:EQ 3 ist.

Spektrales Mixing mittels Drag & Drop? Ja, mit smart:EQ 3 ist es tatsächlich so einfach. Du kannst mehrere Audiotracks jeweils einer von drei Hierarchieebenen zuordnen. Das Plug-in analysiert binnen Sekunden alle Kanäle und reduziert spektrale Maskierungseffekte in konkurrierenden Frequenzbereichen.

Teste smart:EQ 3 für 30 Tage

In diesem Video und der Schritt-für-Schritt-Anleitung weiter unten, zeigen wir dir wie der Group View funktioniert. Lade dir das smart:EQ 3 Manual für ausführlichere Beschreibungen herunter.

Tipp: Wenn du bereits smart:EQ 2 besitzt, aber nach dem Ausprobieren von smart:EQ 3 davon überzeugt bist, dass das Plug-in deinen Workflow noch besser machen könnte, dann log dich in dein Benutzerkonto ein und schau dir deinen Upgrade-Deal an.

Schritt-für-Schritt

Schritt 1: Öffne den Group View

Zum Group View gelangst du indem du auf die „join group“ Schaltfläche klickst. Füge deine Instanz einer existierenden Gruppe hinzu oder kreiere eine neue.

Schritt 2: Wähle deine Tracks aus

Füge bis zu sechs Kanäle – die eine Instanz von smart:EQ 3 haben – zu deiner Gruppe.

Schritt 3: Lass smart:EQ 3 lernen

Wenn deine Instanzen bereits gelernt wurden, werden sie automatisch adaptiert um einen ausbalancierten Track zu erstellen. Du kannst gelernte Instanzen daran erkennen, dass sie ein kleine smart Icon neben dem Gruppennamen haben. Wenn eine Instanz noch nicht gelernt ist, ist die intelligente kanalübergreifende Verarbeitung für diese Instanz nicht aktiv.

Lerne eine einzelne Instanz indem du den Aufnahmeknopf in der Box klickst, oder lass smart:EQ 3 jeden Track deiner Gruppe neu lernen indem du auf den großen Aufnahmeknopf klickst.

 

Nutze das Dropdown-Menü um das Profil zu ändern.

Schritt 4: Kreiere eine klangliche Hierarchie

Arrangiere deine Instanzen auf drei Ebenen um eine klangliche Hierarchie zu erstellen. Eine Instanz in der ersten Ebene befindet sich immer im Vordergrund, während eine Instanz in der dritten Ebene die klangliche Unterstützung im Hintergrund darstellt.

Wenn du eine hierarchische Veränderung vornimmst, passt die intelligente kanalübergreifende Verarbeitung alle smart:filter der Gruppenmitglieder automatisch an.

Schritt 5: Kontrolliere den Einfluss

Kontrolliere den Einfluss der kanalübergreifenden Verarbeitung auf deinen Mix – oder schalte sie für einen einfachen A/B Vergleich einfach aus.

Du kannst einen Bypass für alle Instanzen in deiner Gruppe mit einem Klick einschalten.

Verlasse der Group View indem du auf das Kreuz im oberen rechten Eck klickst.