smart:comp 2’s Freiform-Transferfunktion

Juli 27, 2022 | Tutorial

smart:comp 2 bietet dir ein Feature mit dem du deinen unverkennbaren Sound durch die Gestaltung von Dynamik einfach herstellen kannst: die Freiform-Transferfunktion und ihre Templates. Wir zeigen dir, was du damit alles erreichen kannst.

Vom selektiven Anheben bestimmter Pegelbereiche oder der Nachbildung eines aus der Parallel-Kompression bekannten Übertragungsverhaltens: Die Freiform-Transferfunktion ist ein kleines Wunder für alle, die unkonventionellere Eingriffe vornehmen wollen. Die inkludierten Templates enthalten ein paar Presets mit denen du dich gut in die Arbeit mit der Freiform-Transferfunktion einfinden kannst.

Teste smart:comp 2 für 30 Tage

Schau dir dieses Tutorial oder den Überblick weiter unten an, um ein paar Anwendungsbeispiele für smart:comp 2‘s Freiform-Transferfunktion zu sehen. Lade dir für weitere Informationen das smart:comp 2 Manual herunter.

Überblick

Mit der Freiform-Transferfunktion kannst du den Lautstärkepegel sogar unterhalb des Schwellenwerts komprimieren oder expandieren. Das Kompressionsraster visualisiert, was mit dem Signal passiert. Bereiche, in denen die Linien zusammengedrückt werden, werden komprimiert. Während diejenigen, die weiter auseinander gezogen werden, expandiert werden.
Das Pegelhistogramm zeigt die Pegelverteilung des Eingangssignals und des komprimierten Ausgangssignals.

 

Wir haben einige Vorlagen inkludiert, die dir bei der Verwendung dieses Features helfen.

 

Dieser Kick-Loop braucht etwas Kompression, aber das Durchklingen von Hi-Hat und Snare im Hintergrund soll nicht verstärkt werden. Mit der Auswahl des Template „Noise Gate“ und einer Anpassung des unteren Schwellenwerts, kann das Geräusch herausgefiltert werden.
Dann kannst du den Sound mit Attack und Release verfeinern.

 

Die Freiform-Transferfunktion kann auch für kreative Effekte genutzt werden. Mit einer stark veränderten Form kannst du in einem Drumbreak eine rhythmische Veränderung festlegen, die mehr Schwung und Dynamik in den Drum-Loop bringt.