true:balance und Referenz-Tracks

November 9, 2022 | Tutorial

true:balance ist ein spektrales Metering Plug-in mit einer großen Auswahl an typischen Referenz-Spektren unterschiedlicher Genres. Zusätzlich können bis zu acht Referenz-Tracks geladen werden. Wir zeigen die, wie du mit true:balance rasch ans Ziel kommst!

Zwar kann true:balance als klassischer spektraler Analyzer verwendet werden, seine wahre Stärke zeigt sich jedoch, wenn man seinen Mix mit unterschiedlichen spektralen Referenzen vergleichen will.

Teste true:balance für 30 Tage

Sieh dir das folgende Tutorial an, um zu sehen wir du mit Referenz-Tracks arbeiten oder mit true:balance die Stereobreite deines Tracks überprüfen kannst. Lade dir für weitere Informationen das Benutzerhandbuch herunter.

Using references and the channel data section

Reference Selector

Mit einem Klick auf den Referenz-Selektor können die Referenz-Tracks und der zugehörige Referenzbereich angezeigt werden.

Show and hide reference track

Mit einem Klick auf die Nummer eines Referenz-Tracks, kann ich den Track ausblenden und aus der Berechnung des gemeinsamen Referenzbereichs ausschließen. Im Dropdown Menü kann ich die Dateinamen meiner Referenz-Tracks sehen und einzelne Tracks löschen.

Speed and Frequency

Die Adaptionsgeschwindigkeit und die Frequenzauflösung des mittleren Spektrums und des Referenzbereichs kann mit zwei Buttons am unteren Rand des Displays gesteuert werden. Hier kann auch die Messung pausiert und neu gestartet werden.

Reference Anchor

Standardmäßig passt sich der Referenzbereich automatisch an das Level des Eingangssignals an. Wenn du jedoch ganz bewusst ein bestimmtes Level erreichen willst, kannst du die automatische Adaption des Referenzbereichs deaktivieren und den Bereich beliebig vertikal verschieben.

Mono Check

Die unterste Sektion des Plug-ins fokussiert sich auf kanalübergreifende Eigenschaften eines Tracks. Der “Mono Check” weist auf potentielle Probleme bei der Wiedergabe deines Mix in Mono hin. Bei aktivem Mono Check zeigt dir true:balance mit einer zusätzlichen gelben Linie den Filter an, der bei der Mono-Summierung entstehen würde.