ml:serie


Warum funktioniert die ml:1 ohne Treiber?

Die ml:1 nutzt die so genannte USB Audio Class 1, die von allen anzutreffenden Betriebssystemen durch betriebssystemeigene Treiber unterstützt wird. Der 1998 eingeführte Standard für Audiointerfaces ist ideal geeignet für den unkomplizierten Einsatz im Livebereich. Alle in freier Wildbahn anzutreffenden Betriebbsysteme (Windows XP/7/8, Mac OSX 10.5 oder höher, Linux®) unterstützen diesen Standard durch betriebssystemeigene Treiber in echter Plug & Play Manier, das heißt, es muss absolut NICHTS installiert werden (keine Treiber, keine Software), um die ml:1 zu verwenden. Zudem kann die Lautstärke der analogen Ausgangssignale direkt über das verwendete Betriebssystem geregelt werden.

Kann ich die ml:1 mit meinem iPad oder iPhone verbinden?

Ja! Mit Hilfe der von Apple zur Verfügung gestellten USB Adapter (Camera Adapter oder Camera Connections Kit genannt), kann die ml:1 mit vielen mobilen Geräten von Apple verbunden werden.

Die folgenden mobilen Geräte von Apple wurden mit der ml:1 getestet:

  • Apple iPad (iOS 5 or higher) + Apple iPad Camera Connection Kit
  • Apple iPad Air + Apple Lightning zu USB Camera Adapter
  • Apple iPhone5 + Apple Lightning zu USB Camera Adapter

Sobald du dein mobiles Gerät von Apple mit Hilfe des entsprechenden USB Adapters mit deiner ml:1 verbindest, werden die Audiodaten über die entsprechenden Ausgänge der ml:1 ausgespielt.

Kann ich die ml:1 mit meinem Android Smartphone oder Tablet nutzen?

Jein – das ist leider abhängig vom Hersteller, dem Modell und vor allem auch der jeweiligen Android Kernel-Version. Leider gibt es (zu) viele unterschiedliche Android Geräte mit unterschiedlichen Firmware/Kernel Versionen. Aus diesem Grund können wir hier keine verlässliche Kompatibilitätsliste angeben. Da die ml:1 zu 100% USB Audio Class 1 (UAC1) konform ist, funktioniert sie entpsrechend auch mit jedem Gerät, das diese Klasse unterstützt. Offiziell ist das bei den meisten Android Versionen grundsätzlich zwar nicht der Fall, es existieren jedoch viele leicht modifizierte Firmware/Kernel Versionen unterschiedlicher Hersteller, die UAC1 unterstützen.

Unterstützt die ml:mio 56- und 64-kanalige MADI Frames?
(AES10-1991 mit Varispeed oder 2003 Revision des MADI Standards)

Ja.

Existiert ein offizieller MADI TP Standard?

Bisher existiert kein offizieller MADI TP Standard. Die ml:mio ist jedoch mit den gängigen MADI TP Standards etablierter Hersteller am Markt kompatibel (z.B. Digico und Soundcraft).

Können einzelne Kanäle individuell geroutet werden?

Nein. Die ml:mio ist dafür konzipiert, vollständige MADI Streams zu routen oder zu splitten.

Wie ist die Farbkodierung der Status-LEDs zu interpretieren?

Jede Farbe symbolisiert einen anderen Verbindungstyp:

  • grün: BNC
  • rot: optisch
  • blau: Twisted Pair (TP)

Abhängig vom gewählten Routing zeigen die AUSGANGS-LEDs die Farbe des entsprechenden Eingangs an. Beispiel: Wenn der BNC Eingang auf den TP Ausgang geroutet ist, leuchtet die TP Ausgangs-LED in grün.

Funktioniert die ml:mio mit einer 110 V Spannungsversorgung?

Ja, die ml:mio ist mit einem hochwertigen “Switch-Mode” Netzteil ausgestattet.